Neurohacking - Die Neurologie der Genialität

Das Gehirn ist für Genialität geschaffen.

Wir sind durch das Wissen der Neurobiologie in der Lage, unser Gehirn zu programmieren und hier bekommen Sie die Unterstützung zur Neukodierung.

Durch Neurogenese, sind wir in jedem Alter fähig neue Nervenzellen zu bilden.

Während die synaptische Plastizität durch die Verbesserung der Kommunikation zwischen bestehenden Neuronen an der Synapse erzielt wird, handelt es sich bei der Neurogenese um die Bildung und Vermehrung neuer Neuronen im Gehirn. 

Unser Gehirn formt unsere Wahrnehmung, Stimmung und Zustände, Emotionen, Energie-Niveaus, Leistungs-Fähigkeiten, Beziehungen, Widerstandsfähigkeit, Anpassungsfähigkeit und vieles mehr, somit unsere Ergebnisse und unser Leben.

Genau um diese Fähigkeiten und der bewussten Wahrnehmung geht es bei der "Neurologie der Genialität" - diese Dinge bewusst beeinflussen und kontrollieren zu können.

Sich seinen Überlebensmechanismen (dem menschlichen Hauptbetriebssystem) und Ego, den niederen Bedürfnissen und Verhalten bewusst zu sein und steuern zu können - die Umgebung und den Auslösern darauf bewusst wahrnehmen und beeinflussen zu können - das wahrnehmen und den Verzicht auf sofortige Befriedigung, um die eigentlichen Wünsche und Interessen umsetzen zu können. Dadurch erzeugen wir schnellere und bewusstere Feedback-Loops und Mustererkennung.

Gesunde, entzündungsarme und gehirngerechte Ernährung, belebendes simples bis komplexes körperliche Training, Einstellungen, Routinen und Gewohnheiten, Meditation und Achtsamkeitstraining, Neues zu Lernen, sich immer wieder aus der Komfortzone zu bewegen und damit eigene Grenzen zu erweitern. Das Menschsein auf die nächste Ebene zu heben durch (Selbst) Disziplin, denn Disziplin = Freiheit. 

All das liebt und belohnt unser Gehirn (nicht unser Ego) durch bessere Funktionalität und Langlebigkeit.

Der Schlüssel, um unsere Zustände (und Verhaltensweisen) erfolgreich nutzen und bewusst erzeugen zu können, liegt in der Fähigkeit die eigene Gehirnaktivität steuern zu können.

Um dazu in der Lage zu sein, müssen wir zunächst eine Vorstellung davon haben, wie unser Gehirn funktioniert.

Unsere Nervenbahnen im Gehirn sind es gewohnt die stärkste und dicksten Verbindungen zu nutzen - unsere gewohnten Verhalten. Diese neu zu programmieren dauert seine Zeit, mindestens 66-90 Tage in denen wir, wie auf einer Wiese einen neuen Pfad einlaufen müssen und darauf achten nicht wieder, den gepflasterten Weg, die asphaltierte Straße oder gar die Autobahn zu nehmen. Je bewusster und öfter wir dies machen, desto mehr bildet sich die Autobahn zurück und wir bauen unsere neuen Straßen aus bis sie zur Gewohnheit geworden ist.

Das ist der Automatizitäts-Punkt. - Konstanz führt zur Automatisierung.

Unsere Ergebnisse hängen davon ab, was wir heute und was wir täglich machen - Tägliche Routinen. 

Durch neue Erfahrungen und Lernprozesse legt das Gehirn neue Pfade an. Bei diesen neuronalen Pfaden oder Schaltkreisen handelt es sich um Verbindungen zwischen Nervenzellen. Diese neuen Verbindungswege bilden sich im Gehirn durch tägliches Praktizieren und Üben. Neuroplastizität ist die adaptive Fähigkeit des Gehirns durch Verhaltensveränderung, Übung und Erfahrungen seine Struktur (Pfade, Wege und Straßen) und Funktionen im Laufe seiner gesamten Lebensdauer anzupassen, zu strukturieren und diese zu regenerieren.

Jedes Mal wenn neues Wissen erworben wird (durch wiederholtes Praktizieren), wird die synaptische Kommunikation zwischen den Neuronen gestärkt. Eine bessere Kommunikation zwischen den Neuronen bedeutet, dass die elektrischen Signale viel effizienter übertragen werden wenn ein neuer Pfad gebildet oder verwendet wird.

Bei jeder erneuten Verwendung des neuronalen Pfades und bei jeder neuronalen Übertragung zwischen den für diese Information verantwortlichen Neuronen, wird bei jedem neuen Versuch die Effizienz der synaptischen Übertragung verbessert. Die Kommunikation zwischen relevanten Neuronen ermöglicht es, die Kognition ständig zu verbessern. Die synaptische Plastizität ist der Grundpfeiler auf dem die erstaunliche Formbarkeit des Gehirns ruht.

Epigenetik besagt, dass Ihr Denken und Ihre Empfindungen, somit Ihre Eigen-Kommunikation die entscheidenden schöpferischen Kräfte sind. Wörter können Menschen befreien, ihre Gedanken und ihren Geist oder sie können Hass erzeugen und klein halten.

Spiegelneuronen: Wir sind der Durchschnitt der Menschen mit denen wir uns umgeben. Durch Nachahmung lernten wir zu überleben, und unser Verhalten anzupassen.

Homophile: Mit Menschen zusammen sein, die uns ähnlich sind. Unterbewusst ziehen wir Menschen an die wie wir sind und fangen an uns wie diese zu verhalten.

Etc,etc...

© 2018 by WeTHRIVE - sophisticated awareness

|

|